Multimediale Ausstellung als Wissensvermittlung

Disneyworld in Österreich?

1989 habe ich  die erste multimediale Ausstellung in Österreich inszeniert. Als mehr als 120.000 Besucher in das entlegene Waldviertel kamen, war es vorbei mit der verschlafenen Ruhe. Der Versuch die Region zu beleben, war mehr als geglückt.

Mit der Geisterbahn zum Erfolg

Das Konzept war so neu, dass es für großes Aufsehen gesorgt hat. Die Kritiker sprachen von einem Hollywood Spektakel andere wieder von einer teuren "Geisterbahn". 

Es ist immer riskant etwas Neues auszuprobieren. Aber der Erfolg hat mir recht gegeben. 

Die Ausstellung hatte das Ziel die verschiedenen religiösen Vorstellungen auf der Welt miteinander zu vergleichen. Wer weiß schon was Alechemie, oder tibetischer Buddismus ist. Auf  über 3.000 m2 wurde die Ausstellung in Szene gesetzt. Für die Gestaltung wurden berühmte Künstler gewonnen die einzelne Säle gestaltet haben.

Bis heute ist es die größte und umfangreichste Ausstellung über religiöse Praktiken die jemals in Österreich gezeigt wurde.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*